header banner
Default

Rückblick auf Krypto-Nachrichten: Bitcoin-Nachrichten im Rückblick auf die Woche


Die Informationen auf dieser Seite werden von CryptoPR zur Verfügung gestellt. Wenn Sie auf die Links im Artikel klicken, erhält CryptoPR unter Umständen eine Provision – ohne dass für Sie Kosten entstehen. Für Fragen zum Artikel kontaktieren Sie [email protected] oder hier.

Krypto News Rückblick

Eine starke Handelswoche geht dem Ende zu. Der Bitcoin Kurs kletterte in den letzten sieben Tagen zweistellig. Der stärkste Top 100 Coin in diesem Zeitraum war der Pepe Coin, der jedoch vom jüngsten Verlaufshoch wieder etwas abgeben musste. Mit FLOKI landet der nächste Meme-Coin in der Top 100 – ein beeindruckendes Statement der Stärke im spekulativen Marktsegment. 

Doch auch ernsthafte Nachrichten bewegten den Markt, insbesondere Neuigkeiten hinsichtlich eines möglichen Bitcoin-Spot-ETFs. Hier gehen die Analysten mittlerweile mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass der Spot-ETF in den nächsten Wochen genehmigt wird – spätestens im Januar. 

Wer Handelsentscheidungen am Kryptomarkt fundiert beurteilen möchte, sollte sich mit den Gegebenheiten auskennen. Werfen wir also einen Blick auf die Bitcoin News im Wochenrückblick – welche Nachrichten bewegten die Märkte? 

Bitcoin-Spot-ETF rückt näher – Volatilität nimmt zu 

VIDEO: Endlich ein Rekord! - Bitcoin & ETH im Wochenrückblick / XRP verliert Verkaufsdruck - Crypto News
CryptoTuts

Am vergangenen Montag verzeichnete Bitcoin einen beachtlichen Anstieg rund 15 Prozent innerhalb eines Tages. Dies folgte auf eine Periode relativer Stabilität und geringerer Liquidität im Kryptobereich. Dabei dürfte die anhaltende Begeisterung auf die Erwartung eines Bitcoin-Spot-ETF von BlackRock zurückzuführen sein. Diesbezüglich mehrten sich die Anzeichen, obgleich auch Gerüchte und Falschmeldungen durch den Krypto-Sektor kursieren. 

Die Aussicht auf eine zunehmende institutionelle Akzeptanz hat den Bitcoin erneut ins Rampenlicht gerückt. Die Jagd nach dem ersten Bitcoin-Spot-ETF zieht die führenden Vermögensverwalter der Welt an, u.a. BlackRock. Die SEC hat bislang alle vorgelegten Anträge in den vergangenen Jahren abgelehnt, oft mit Bedenken hinsichtlich Marktmanipulationen. Trotz ihrer bisherigen Zurückhaltung gegenüber der Kryptobranche gehen Experten wie James Seyffourt von Bloomberg davon aus, dass eine Genehmigung bis spätestens Januar 2023 erfolgen dürfte. Die Zeit ist reif für einen Spot-ETF. 

Übrigens treiben die Vermögensverwalter die Lancierung bereits voran und kaufen dafür schon Bitcoins, um das sogenannte „Seeding“ der ETFs voranzutreiben. 

Similar language to the Blackrock amendment re: seeding. Perhaps not too surprising given both issuers are represented by the same lawyers at Clifford Chance. Except here, instead of seeding with cash like iShares, Vaneck suggests they'll seed with bitcoin. https://t.co/8Y0JjWfwdS pic.twitter.com/r8ZgYSmCsj

— Scott Johnsson (@SGJohnsson) October 29, 2023

Das Seeding bei einem neuen ETF bezieht sich auf den anfänglichen Kapitalbetrag, der in den Fonds investiert wird, bevor er für öffentliche Investitionen geöffnet wird. Dieses Startkapital stellt sicher, dass der ETF über ausreichende Liquidität verfügt und effizient funktioniert, bevor andere Anleger Positionen eingehen können – quasi die Grundlage für den operativen Start des ETFs.

HODLN heißt die Devise – Bitcoin-Anleger bleiben bullisch 

VIDEO: wochenrückblick krypto#bitcoin #blockchain #news
blockdog

On-Chain-Daten zeigen, dass immer mehr Anleger ihre Bitcoin hodln. Dieser Trend setzte sich in der letzten Woche fort und ist bereits seit einigen Monaten omnipräsent. 

Aktuell zeigt sich, dass ein Großteil der Bitcoin-Halter ihre Coins langfristig halten, was ein starkes Vertrauen in den langfristigen Wert von Bitcoin signalisiert. Dies ist besonders bullisch, wenn man die potenziell stark steigende Nachfrage durch institutionelle Investoren berücksichtigt, die durch die mögliche Genehmigung eines Bitcoin Spot-ETF im Jahr 2024 entstehen könnte. Eine geringere Verkaufsbereitschaft kombiniert mit erhöhter institutioneller Nachfrage könnte den Preis signifikant antreiben. Denn handelbar ist eben nur ein Bruchteil der 21 Millionen Bitcoins. 

Mastercard setzt auf Krypto – Kooperation mit MoonPay

VIDEO: I'm Going Degen with Bitcoin's Pump!
CryptosRUs

Mastercard intensivierte zuletzt wieder die Bemühungen im Kryptobereich durch eine Partnerschaft mit dem Krypto-Zahlungsanbieter MoonPay. In dieser Kooperation konzentrieren sich die beiden Unternehmen auf Entwicklungen im Web3-Sektor. Die Partnerschaft unterstreicht das wachsende Interesse etablierter Finanzakteure an Kryptowährungen und deren Ambitionen, den Sektor aktiv mitzugestalten. MoonPay wird nicht nur an der Verbesserung der Web3-Nutzererfahrung arbeiten, sondern auch Mastercard-Produkte und -Dienstleistungen in die eigenen Services integrieren, um die Sicherheit und das Vertrauen in der Web3-Welt zu stärken. 

So heißt es in der offiziellen Ankündigung von MoonPay wie folgt: 

“Wir freuen uns, mit Mastercard, einem prominenten Unterstützer von Web3 und der digitalen Wirtschaft, zusammenzuarbeiten, um Kundentreue und -bindung neu zu definieren. Die Zusammenarbeit wird neue Möglichkeiten schaffen, um das Potenzial von Blockchain bei der Schaffung einzigartiger Verbindungen und bedeutungsvoller Momente zu zeigen und gleichzeitig die Reichweite unserer Branche insgesamt zu vergrößern.”

Bullisch: Krypto-Analyst rechnet mit 45.000 $ für BTC im November 

VIDEO: Bitcoin, ETH und XRP im Bullrun - Jetzt noch einsteigen?
DER AKTIONÄR TV

Der Oktober, häufig liebevoll als “Uptober” bezeichnet, hat seinen historischen Ruf als starker Monat erneut bestätigt. Der Bitcoin zeigt zu Beginn des Novembers vielversprechende Dynamik. Der erfolgreiche Sprung über die 30.000 $-Marke ist ein klar bullisches Signal. Trotz einer gegenwärtigen Konsolidierung, zeugt die Robustheit des Marktes von einem möglichen weiteren Anstieg. Bemerkenswert ist, dass es zuletzt trotz zweistelligem Kurssprung kaum Verkaufsdruck gab. Viele Bitcoin-Inhaber halten an ihren Beständen fest, insbesondere im Licht einer potenziellen Genehmigung des Bitcoin-Spot-ETFs. Die FOMO-Dynamik beim Bitcoin kehrt zurück, jegliche Markt-Schwäche wird aktuell gekauft. 

Nach einer Einschätzung von CryptoCon, basierend auf den historischen Zyklen im Bitcoin-Markt, würde der Bitcoin Kurs bereits im November das nächste lokale Top ausbilden – bei rund 45.500 $. 

Welcome to Mid-Cycle phase 4

This is the time when #Bitcoin is in between heading to the cycle Mid-Top which is now about 45.5k.

Price has typically come over this.

Interestingly, when phase 2 is over, it's usually a launch straight to phase 5, which means 45k could be soon!… pic.twitter.com/uGsEcUqb5q

— CryptoCon (@CryptoCon_) October 25, 2023

PEPE tendiert bullisch – kann Meme Kombat folgen?

VIDEO: Bitcoin 2024 Crash Auf 5.000! (laut Analyst)
Gunnar Schuster

PEPE ist zurück in der Top 100 des digitalen Währungsmarkts. Doch damit nicht genug. Der jüngste Pump konnte den markanten Abwärtstrend brechen und untergeordnet eine aufwärtsgerichtete Trendbewegung etablieren. Nun werden die Anleger wieder bullischer hinsichtlich des gehypten Meme-Coins. Diese Entwicklung zeigt sich auch bei anderen Meme-Coins wie FLOKI, DOGE oder SHIB. Spekulative Projekte profitieren von einer Risk-on-Mentalität. In kurzer Zeit flossen schon über 850.000 $ in Meme Kombat – ein neues Projekt, das sich mit einem viralen Konzept zum nächsten Pepe Coin aufschwingen möchte. 

Meme Kombat

Meme Kombat steht für ein innovatives Gaming-Ökosystem, das duale Einkommensströme integral verankert. Die Nutzer können mit dem Wetten auf Meme-Kämpfe Geld verdienen oder ihre MK Token einfach staken. In einer KI-visualisierten Arena werden zahlreiche Meme-Figuren in der Saison 1 gegeneinander antreten – darunter eben auch PEPE, DOGE oder FLOKI. Für Spannung ist gesorgt, ein viraler Hype könnte die günstige Presale-Bewertung von Meme Kombat vervielfachen. 

Zum Meme Kombat Presale

Starke Quartalszahlen bei Meta – doch das Metaverse läuft einfach nicht 

VIDEO: BITCOIN KURS wird NEUES REKORDHOCH Anfang 2024 erreichen?
HKCM

Die Berichtssaison läuft und wird auch von Krypto-Anlegern sorgfältig beobachtet. Nun hat mit Meta eines der wertvollsten Tech-Unternehmen der Welt in der letzten Woche starke Zahlen berichtet. Das Geschäft boomt, Umsatz und Gewinn übertrafen die Erwartungen der Analysten. Zwar lässt der Ausblick Raum für Spekulation, das Unternehmen sieht weiterhin Belastungsfaktoren für das vierte Quartal. 

META EARNINGS JUST CAME OUT 🚨 $META

REVENUE $34.15B, EST. $33.51B✅

EPS $4.39 VS. $1.64 Y/Y, EST. $3.60✅

AD REV. $33.64B, EST. $32.94B✅

FACEBOOK MONTHLY ACTIVE USERS 3.05B, EST. 3.058◻

FACEBOOK DAILY ACTIVE USERS 2.09B, EST. 2.07B✅

REALITY LABS REVENUE $210M, EST.… pic.twitter.com/85PoZmmXr0

— BACH (@MortensenBach) October 25, 2023

Wichtig scheint jedoch der Blick auf das groß angekündigte Metaverse, das bei Meta in der Reality Labs-Sparte abgebildet wird. Während Gewinne im gesamten Unternehmen sprudeln und Meta eine Cash-Maschine bleibt, enttäuscht die Entwicklung bei Reality Labs erneut. Denn die Verluste stiegen auf 3,7 Milliarden $, während der Umsatz rückläufig war. Der Fokus liegt öffentlich immer mehr auf Künstlicher Intelligenz, das Metaverse rückt in den Hintergrund. 

Bitcoin Minetrix explodiert auf 2,5 Millionen $

VIDEO: Wann erreicht der Bitcoin Kurs die $100.000?
HKCM

Der Bitcoin Minetrix Presale erreichte in der vergangenen Woche schon über 2,5 Millionen $. Mittlerweile beläuft sich das Raising Capital auf 2,7 Millionen $, die für das innovative Mining-Konzept aufgebracht wurden. Damit möchte Bitcoin Minetrix proaktiv einen Wandel in der lukrativen Mining-Industrie vorantreiben, die Privatanlegern immer mehr den Zugang versperrt. Denn bei anziehender Hash-Rate und Difficulty ist das Mining im heimischen Wohnzimmer schon lange nicht mehr profitabel. 

Bitcoin Minetrix

Nun soll es eine faire, transparente, sichere und insbesondere zugängliche Lösung geben – das Cloud-basierte Bitcoin Mining, das über die Ethereum-Blockchain abgebildet wird. Mit den BTCMTX Token und dem Staking ist schon im Presale ein passives Einkommen mit aktuell über 200 % APY möglich. Nach der Freischaltung von Stake-2-Mine können die Halter dann einfach und intuitiv am Bitcoin-Mining partizipieren – die steigende Bekanntheit und die potenziell gigantische Nachfrage könnten hier den Kurs von BTCMTX antreiben. Die nächste Preiserhöhung steht schon in weniger als drei Tagen an – letzte Chance zu einem Preis von 0,0113 $. 

Zum Bitcoin Minetrix Presale

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.  

Sources


Article information

Author: Marie Cox

Last Updated: 1700135403

Views: 923

Rating: 3.6 / 5 (62 voted)

Reviews: 99% of readers found this page helpful

Author information

Name: Marie Cox

Birthday: 2022-04-26

Address: 347 Brian Plaza Apt. 242, South Cheryl, NV 49757

Phone: +4004683019483754

Job: Web Designer

Hobby: Embroidery, Bird Watching, Writing, Aquarium Keeping, Hiking, Lock Picking, Skiing

Introduction: My name is Marie Cox, I am a intrepid, unguarded, frank, treasured, steadfast, spirited, artistic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.